Seiteninhalt

Gesundheitsforum im Jacobson-Haus
Intensivstation in Seesen erstklassig aufgestellt

Im Rahmen der  Vortragsreihe „Gesundheitsforum“  der Asklepios Kliniken Schildautal berichtete Dr. med. Ashham Mansur, im Jacobson-Haus zum Thema: Moderne Intensivtherapie - Möglichkeiten und Grenzen.

Die interdisziplinäre Intensivstation in Seesen ist mit seinen derzeit 22 Betten  für Patienten nach Operationen oder Unfällen bestens ausgestattet.  Die Kapazitäten sollen sogar noch ausgebaut werden. Das Zusammenspiel der verschiedenen Fachbereiche verbunden mit kurzen Wegen ermöglicht schnelles Handeln. Des Weiteren steht ein erfahrenes Team aus speziell ausgebildeten Intensivärzten und Intensivpflegepersonal bereit. Ergänzend werden Physiotherapeuten, medizinisch technische Mitarbeiter, Ergotherapeuten, Seelsorger, Logopäden und Psychologen in die Behandlung eingebunden.

Dr. Mansur, der seit 1. Januar 2019 Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin in den Asklepios Kliniken in Seesen ist, erläuterte für Nicht-Mediziner anschaulich die Krankheitsbilder und Therapieansätze verschiedener Infektionskrankheiten, die einen Aufenthalt auf der Intensivstation erforderlich machen. Dazu zählen unter anderem  Lungenentzündung, Sepsis (Blutvergiftung) und akutes Nierenversagen. Nach der Präsentation stand Dr. Mansur für Fragen zur Verfügung.

Intensivtherapie_Dr.Mansur
Intensivtherapie_Dr.Mansur

Am 28. Mai findet ein weiterer Vortrag der Asklepios Kliniken  zum Thema Multiple Sklerose (MS) statt. Der Vortrag findet um 18 Uhr im Jacobson-Haus in Kooperation mit der Stadtmarketing Seesen eG und des Beobachters  statt.